Über die Qualität der Aloe vera Produkte

Es gibt nahezu tausend Hersteller von Aloe Vera Saft. Schlechte Qualität und Irreführung durch täuschende Etikettierung der Produkte sind nicht selten. Ich rate deshalb allen Verbrauchern, sich ernsthaft über Herkunft, Verarbeitungsweise, Konservierungsart, Wasserzugabe und Zusatzstoffe des Pflanzensaftes zu informieren.
Bei Niedertemperaturen, mindestens unter48° C, muss das frisch geerntete Aloe Vera Blatt verarbeitet werden, damit die Wirksamkeit hitzeempfindlicher Inhaltsstoffe gewährleistet wird. Kaltgepresster Aloe Vera Saft muss unter hygienischen Bedingungen verarbeitet und steril abgefüllt werden, damit Hefen, Bakterien und Parasiten im fertigen Saft nicht nachzuweisen sind. Zur notwendigen Stabilisierung werden in der Regel Vitamin-C (Ascorbinsäure) Benzoe- und Sorbinsäure verwendet.
Aloe Vera Säfte ohne Konservierungsstoffe werden meistens pasteurisiert und dabei auf über 70 ° Celsius erhitzt. Die Pasteurisierung ist nicht kennzeichnungspflichtig, weil laut Lebensmittelgesetz Säfte grundsätzlich durch Erhitzung haltbar gemacht werden müssen. Pasteurisierung zerstört jedoch teilweise temperaturempfindliche Vitamine und Enzyme.
Kaltgepresster Aloe Vera Saft ist eine lebendige, flüssige Nahrungsergänzung. Damit kaltgepresste Aloe Vera Säfte nicht pasteurisiert werden müssen, werden diese mit organischen Konservierungsmitteln haltbar gemacht und als “Aloe Vera Trunk” gekennzeichnet.
Guter Aloe Vera Saft, kaltgepresst, unverdünnt, nicht pasteurisiert hat seinen Preis und ist keine Billigware.

Folgende Aloe Vera Produkte werden angeboten:

Aloe Vera Saft aus dem ganzen Blatt ohne Aloine

Schale und Gel werden getrennt kalt gepresst. Dem Schalensaft wird nun das abführende Aloin und Aloin Emodin entzogen. Danach werden Schalensaft und Gelsaft wieder gemischt. Weil Nährstoffe zu einem großen Teil in der Schale einlagert werden, enthalt Aloe Vera Trunk aus dem ganzen Blatt in der Regel mehr Nährstoffe.

Aloe Vera Saft aus dem Gel

Das Blattmark (Gel) wird herausgeschält und gepresst. Die aloinhaltige Blattschale wird nicht verarbeitet. Gebräuchlichste Saftvariante mit leicht bitterem Geschmack.

Aloe Vera Trunk Konzentrat

Durch Wasserentzug hergestelltes Aloe Saftkonzentrat. Entweder aus dem Gel oder aus dem ganzen Blatt, aloinfrei. Zur Wasserreduktion ist ein zusätzlicher Arbeitsgang erforderlich. Nur Aloe Säfte mit doppelter bis dreifacher Konzentration sind noch unerhitzt. Um Vitamine und Enzyme zu schonen, sollte der Wasserentzug unbedingt unter 480 C unter Vakuum erfolgen.

Aloe Vera Trunk aus dem ganzen Blatt mit Aloine

…ist nicht frei verkäuflich. Wegen stark abführender Wirkung dürfen nur 1 – 2 Essl. täglich eingenommen werden. Wichtig: nicht überdosieren, nichtwährend der Schwangerschaft einnehmen.

Aloe Vera Pulver

…wird durch Wasserentzug und anschließender Vermahlung des getrockneten Gelfilets gewonnen. Des Weiteren werden Sprühtrockenverfahren und Gefriertrocknung zur Gewinnung von Aloe Vera Pulver aus dem Gel und dem ganzen Blatt eingesetzt. Vorteil: Möglichkeit der Hochdosierung bei verhältnismäßig günstigem Preis.

Januar 25, 2012 · admin · Comments Closed
Tags: , ,  · Posted in: Anwendungen