Aloe bei Blähungen

Die Ursachen von Blähungen sind vielfäl­tiger Natur: Sie können auf einer Unver­träglichkeit von Speisen beruhen oder auf einem Mangel an Gallensäuren und ande­ren Verdauungsenzymen, die die Tätigkeit von Magen und Bauchspeicheldrüse an­regen. Blähungen können aber auch auf Fäulnisbakterien oder Pilze im Darm hinweisen. Schließlich bietet der Magen-Darm-Trakt Bakterien und anderen Mi­kroorganismen, die vielfältige Ökosysteme bilden, einen idealen Lebensraum. So übersteigt denn auch die Anzahl der Keime im Darm die Zahl der Körperzellen um ein Zehnfaches – 100 Billionen Keime. Blähungen können aber auch Anzeichen einer Glutenunverträglichkeit oder Lak­toseintoleranz sein. In diesem Fall dürfen Sie keine Vollkornprodukte oder Milch­produkte verzehren. Um Gewissheit zu erhalten, kann Ihr Arzt beispielsweise eine Stuhlprobe nehmen oder einen Blut­test machen.

> Für die innerliche Anwendung trinken Sie dreimal täglich 25 Milliliter Aloe-vera-Saft.

> Ergänzend nehmen Sie als homöopa­thische Zubereitung Globuli: Aloe D6 -dreimal täglich fünf Globuli, bis die Blähungen abklingen, maximal sechs Wochen lang.

Januar 24, 2011 · admin · Comments Closed
Tags:  · Posted in: Mit Aloe vera Krankheiten lindern