Aloe-Saft gegen Blutarmut

Anämie oder Blutarmut

Es gibt verschiedene Formen von Blutarmut; am häufig­sten ist die Eisenmangelanämie aufgrund verminderter Blutbildung: Der Organismus produziert zu wenig rote Blutkörperchen und zu wenig Hämoglobin (Blutfarbstoff) in ihnen. Damit wird die Sauerstoffversorgung des Her­zens, aber auch des Gehirns beeinträchtigt. Die Folge sind Erschöpfung, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Ohrensausen und Schlafstörungen.

Die Ursachen des Eisenmangels können vielfältig sein: verminderte Eisenzufuhr in der Nahrung bei Diäten, man­gelhafte Eisenresorption bei Störung des Magensaft Haushalts, Vitamin-C-Mangel bei einseitiger Ernährung, aber auch verstärkte Blutverluste bei Hämorrhoiden oder stär­kerer Menstruation.

Da Aloe den Blutbildungsprozess entscheidend fördert, wird neben eisenhaltigen Gemüsen die Einnahme von Aloe-Saft zu den Mahlzeiten empfohlen, das heißt 3mal täglich 1 Teelöffel, entweder pur oder in Milch, über einen Zeitraum von 14 Tagen. Danach sollte vom Arzt das Blut­bild überprüft werden.

Januar 20, 2014 · admin · Comments Closed
Tags: ,  · Posted in: Mit Aloe vera Krankheiten lindern