Mit Aloe vera gegen Altersbeschwerden

In der Regel lässt die Vitalität mit zuneh­mendem Alter nach, die geistige Leistungs­fähigkeit nimmt ab. Mangelnde Bewegung beeinträchtigt die Durchblutung, schlechte Ernährungsgewohnheiten haben eine Nährstoffunterversorgung zur Folge. Müssen dann noch regelmäßig Medika­mente eingenommen werden, schadet dies Leber und Darm und entzieht dem Organismus zusätzliche Energie. Regelmäßig eingenommen kann Aloe vera Nahrungsdefizite ausgleichen und zu neuer Lebensfreude verhelfen. Beginnen Sie die innerliche Anwendung mit einer niedrigen Dosis: täglich zwei­mal 20 Milliliter – am besten jeweils in einem Glas Wasser. Steigern Sie sich dann auf zweimal 30 Milliliter.

Unter Altersflecken versteht man eine fla­che, leberfleckartige Pigmentierung an Händen, Gesicht, Hals und/oder Armen. Sie tritt etwa ab dem vierzigsten Lebens­jahr auf, da sich um die Lebensmitte herum die körpereigene Produktion des Hormons Melatonin verringert.

> Zwar ist unwahrscheinliches Alters­flecken durch eine Behandlung mit Aloe vera völlig verschwinden.Trotz­dem kann die Pflanze zu einer Verblas­sung beitragen. Mischen Sie zwei Milliliter Rizinusöl (aus der Apotheke) mit dem Gel eines Aloe Frisch-Stücks, indem Sie dieses mit einer Gabel in dem Öl zerkleinern. Reiben Sie mit die­ser Mischung den Hautfleck ein – am besten abends. Ist ein größeres Hauta­real betroffen, verwenden Sie entspre­chend mehr Gel und Rizinusöl.

Januar 15, 2011 · admin · Comments Closed
Tags: ,  · Posted in: Mit Aloe vera Krankheiten lindern