So Hilft die Aloe vera Pflanze bei Kopfschmerzen

 

Wechselnde Luftdruckverhältnisse lösen gerade bei wetterempfindlichen Personen schnell Kopfschmerzen und Kreislauf­schwäche aus.

> Zählen auch Sie zu den Betroffenen, kühlen Sie im akuten Stadium mit einem Frischblattstück Stirn und Schlä­fen oder legen Sie zehn Minuten lang eine Kompresse aus Aloe-vera-Saft auf.

> Zur inneren Einnahme verabreichen Sie sich zweimal täglich je 20 Milliliter Aloe-vera-Saft, bis die Kopfschmerz­anfälligkeit abnimmt.

Wenn Sie regelmäßig Kopfschmer­zen haben, sollten Sie abends auf Rohkost und Salat verzichten. Denn der Dickdarm stellt während des Schlafs seine Tätigkeit ein: Speise­reste von roher Kost, die von der Aufnahme bis zur endgültigen Ver­arbeitung im Dickdarm sechs Stun­den benötigen, werden dann nicht mehr verwertet. Es kommt zu einem bakteriellen Fäulnisprozess, der die Rohkostreste zersetzt. Dabei wer­den Giftstoffe frei, die in die Blut­bahn gelangen und Kopfschmerzen und Migräne auslösen können.

> Bei Spannungskopfschmerzen helfen frische Luft und ein paar Tropfen eines ätherischen Öls im Nacken, zum Beispiel Melisse, Lavendel, Zitrone oder Berga­motte. Akupressur lindert Schmerzen: Greifen Sie mit den Händen von vorn rechts und links vom Hals auf die Schulter. Drehen Sie dann die Ellbogen nach außen, so dass die Finger sich ein wenig nach innen bewegen. Die da­runterliegende Stelle etwa eine Minute sanft massieren.

> Auch Ohrenkerzen tragen zur Entspan­nung des Kopfes bei (-» Erkältung).

> Achten Sie unbedingt darauf, genug zu trinken – 2,5 Liter Wasser pro Tag sind das Minimum.

März 11, 2011 · admin · Comments Closed
Tags: ,  · Posted in: Mit Aloe vera Krankheiten lindern